29. Mai 2019: SEN-Bezirksdelegiertenversammlung mit Neuwahlen

29. Mai 2019: SEN-Bezirksdelegiertenversammlung mit Neuwahlen

97 Delegierte aus ganz Niederbayern nahmen an der Bezirksdelegiertenversammlung im Vilstaler Hof in Rottersdorf / Landau teil.

Der 1. Vorsitzende Raimund Fries durfte neben den vielen Parteifreunden den Gastredner Dr. Thomas Goppel sowie die Ehrengäste MdB Max Straubinger und Bezirksrätin Monika Maier und begrüßen.

Max Straubinger würdigte in seinem Grußwort die Arbeit, die die Senioren in die CSU einbringt. Sie seien eine verlässliche Stütze als Wählergruppe. Es gelte, über die Generationen hinweg gemeinsam und nicht gegeneinander zu arbeiten.

Raimund Fries informierte über die umfangreichen Tätigkeiten, wonach er unter der Prämisse „Kooperation und Kommunikation ohne Konfrontation“ tätig sei. In Niederbayern zählt man derzeit insesamt 2581 Mitglieder, davon sind 64 Prozent männlich.

Unter dem Motto „20 Jahre Senioren-Union“ griff Dr. Thomas Goppel aktuelle Themen auf. In einer beeindruckenden Rede ging er unter anderem auf aktuelle Themen wie Rente, Pflege und den zunehmenden Ausverkauf von Grund und Boden durch ausländische Spekulanten ein. Sodann durfte er im Namen des Bezirksverbandes die Gebhard-Glück-Medaille in Silber an Lothar Müller für besondere Verdienste um die Senioren-Union überreichen.

Die anschließenden Neuwahlen ergaben nachstehendes Ergebnis:

Zum 1. Vorsitzenden wurde nach sechsjähriger Amtszeit wieder gewählt: Raimund Fries aus Kelheim.

Stellvertretende Vorsitzende: Bernhard Fischer (KV Kelheim), Franz Meyer (KV Passau Land), Lothar Müller (KV Rottal-Inn), Renate Zitzelsberger (KV Landshut Land) .

Schatzmeister: Manfred Wimmer (KV Landshut Stadt).

Schriftführer: Carmen Böhm (KV Dingolfing-Landau) und Waldemar Steinbring (KV Landshut Land).

Beisitzer: Klaus Böhm (KV Dingolfing-Landau), Alois Ecker, Peter Erl, Johann Gstettenbauer, Hermann Hilmer, Cilly Hoppe, Anna Maria Rösch.

Kassenprüfer: Josef Haslbeck und Helmut Stempfhuber.